3D-Druck revolutioniert die Herstellung von Leichtbaulagern

3D-Druck revolutioniert die Herstellung von Leichtbaulagern

Gekonnter Leichtbau ist die Kunst, überall dort Material wegzulassen, wo es nicht gebraucht wird. 3D-Druck-Verfahren ermöglichen den Verzicht auf überschüssiges Material nicht nur an der äußeren Geometrie sondern auch tief im Inneren eines Werkstücks. Durch den schichtweisen Aufbau der Teile ergeben sich völlig neue Möglichkeiten der Gestaltung. Innere Wabenstrukturen, veränderliche Wandstärken und sogar ein Mix in der Beschaffenheit des Materials sind möglich und helfen dabei, noch filigraner und leichter zu werden.

Um aus 3D-gedruckten Bauteilen belastbare Präzisionslager zu machen, wird das Drahtwälzlager des Spezialisten für Wälzlager und Linearsysteme Franke, in die Lagerschalen integriert. Bei Drahtwälzlagern wird die Leistungsfähigkeit des Lagers nur zu einem sehr geringen Teil von der umschließenden Konstruktion beeinflusst. Sämtliche Belastungen werden von den Laufringen der Drahtwälzlager aufgenommen.


Quelle und weitere Infos: Produktion

 

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.