3D-Drucker für Hochleistungspolymere

Die Maschine zur additiven Fertigung von Minifactory verarbeitet auch PEI (Polyetherimid). (Quelle: Maschinenmarkt / Tuukka Kiviranta, Minifactory)

Einen 3D-Drucker für Ultrapolymere hat der finnische 3D-Spezialist Minifactory herausgebracht. Der Drucker verarbeitet PEI, PEI, PSU, PPSU und PEEK.

Der eingebaute Ofen ist mit einem patentierten Dichtsystem versehen und erreicht in 30 Minuten seine Betriebstemperatur, heißt es. Die Polymere werden bis zu einer Glasübergangstempertur von 250 °C verarbeitet. Der Bauraum umfasst 330 × 180 × 180 mm.

Kunden erhalten auch Zugang zur Wissensdatenbank, in der Druckeinstellungen für jedes zur Verarbeitung freigegebene Material verzeichnet sind. Exklusiver Vertriebspartner für Minifactory in Deutschland ist Dreigeist.

 


Informieren leicht gemacht – der Leichtbauwelt-Newsletter – Hier kostenlos abonnieren und leicht auf dem Laufenden bleiben!


Quelle und weitere Infos: Maschinenmarkt

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.