Altair übernimmt M-Base

Altair hat Mitte Oktober das Unternehmen M-Base Engineering + Software GmbH übernommen. M-Base bietet Werkstoffdatenbanken und Materialinformationssystemen mit Schwerpunkt auf Kunststoffen. Durch die Übernahme wird Altair nach eigenen Angaben eine der umfangreichsten und detailgenauen Kunststoffdatenbanken auf dem Markt anbieten können.

Das Unternehmen investiert seit mehreren Jahren erheblich in den Bereich der Materialmodellierung. Die Übernahme ist ein weiterer Schritt, um umfassende Werkstoffinformationen und eine Infrastruktur zur Optimierung der Simulationsleistung. Das Angebot von M-Base deckt den gesamten Lebenszyklus der Materialdaten ab, von Tests und Testauswertung bis hin zu Computer-Aided Engineering (CAE) Schnittstellen.

„Die Integration von M-Base in das Altair Ökosystem bietet fundiertes Wissen und Erfahrung für Materialdatenbankprojekte sowie qualitativ hochwertige Daten, die unsere Kunden zur Verbesserung der Designs ihrer Produkte benötigen. Dies erweitert zudem unsere Präsenz in der Kunststoffindustrie, da M-Base starke Beziehungen zu Kunststoffherstellern und dem Goldstandard CAMPUS unterhält. Wir freuen uns auf eine intensive Zusammenarbeit mit den CAMPUS-Mitgliedern, um gemeinsam weiter zu wachsen.“
(James R. Scapa, Gründer und CEO, Altair)

Die Kunststoffmaterialdaten werden direkt von den Werkstoffherstellern geliefert. Außerdem gelangt mit der Übernahme fundiertes Know-Hows in der Materialdatenbanktechnologie und der Aufbereitung von Kunststoffmaterialdaten – von den Rohdaten bis hin zu einsatzbereiten Informationen für Konstrukteure und Ingenieure ins Unternehmen.

„Die Einbindung unserer Technologie und unseres Material Data Centers in das Altair System wird Ingenieuren und Konstrukteuren während des Materialauswahl- und Produktentwicklungsprozesses hervorragende Funktionalität bieten.“
(Dr. Erwin Baur, Mitbegründer von M-Base)

M-Base ist der offizielle Software-Lieferant von Computer Aided Material Preselection by Uniform Standards (CAMPUS), der weltweit erfolgreichsten Materialdatenbank für Kunststoffe, die strenge internationale Standards einhält. Altair wird auch weiterhin in Campus investieren.


Quelle und weitere Infos: Altair, Pressebox, Plastverarbeiter, Kunststoffmagazin

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.