Augsburger Tüftler will Fahrrad-Schutzbleche aus CFK in Serie produzieren

Augsburger Tüftler will Fahrrad-Schutzbleche aus CFK in Serie produzieren

Mit diesem nicht nur besonders leichten, sondern auch enorm biegsamen und stabilen Fahrrad-Schutzblechen will Kenzel den Schutzblech-Markt kräftig aufmischen. (Quelle: G. Kenzel)

Der Augsburger Fahrrad-Freak und Tüftler Gabriel Kenzel will sich den Traum von der Serienproduktion des selbst entwickelten Fahrrad-CFK-Schutzblechs Flexi-Carbon erfüllen. Um die finanziellen Mittel dafür zu beschaffen, läuft auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter eine entsprechende Kampagne. Zur Entwicklung des Schutzblechs konnte Kenzel die Expertise der Leichtbaumaterial-Spezialisten des Instituts für Physik der Universität Augsburg nutzen. Bis zum 25. Mai ist eine finanzielle Beteiligung an der Kampagne noch möglich.


Quelle und weitere Infos: Plastverarbeiter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.