Bond Laminates erhöht Produktionskapazität für Tepex

Bond Laminates erhöht Produktionskapazität für Tepex

Bond-Laminates wird mehr endlosfaserverstärkte thermoplastische Verbundwerkstoffe der Marke Tepex produzieren. Das Unternehmen, eine Lanxess-Tochter, errichtet dazu in Brilon derzeit eine  vierte Produktionshalle mit rund 1.500 m2 Fläche. Dort sollen Mitte 2019 zwei weitere Produktionslinien in Betrieb genommen werden.

Über die Erweiterung berichtet auch die Westfalenpost: Es sei gerade erst vier Jahre her, dass das Unternehmen seine Kapazitäten auf vier Millionen Quadratmeter Tepex pro Jahr erweiterte. Zwei neue Produktionsanlagen waren damals in Betrieb genommen worden. Jetzt kommen zwei weitere hinzu.

„Vor allem die Automobil- und die Elektronik-Industrie ziehen an.“
(Dr. Christian Obermann, Geschäftsführer von Bond Laminates)

Das Unternehmen produziert schon jetzt auf rund 5.000 m2 Verbundwerkstoffe für die Automobil-, aber auch für die Elektro- und die Sportindustrie. Bond-Laminates schafft mit dem Ausbau bis zu 30 neue Arbeitsplätze. Bond Laminates war 2012 nach mehrjähriger intensiver Zusammenarbeit von Lanxess übernommen worden.

Bild oben: Bond-Laminates erhöht mit dem Bau einer vierten Produktionshalle die Produktionskapazität für endlosfaserverstärkte thermoplastische Verbundwerkstoffe der Marke Tepex. (Quelle: Lanxess)


Quelle und weitere Infos: Bond Laminates, Plastverarbeiter, K-Messe, Westfalenpost

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.