Bugatti stellt Leichtbau-Hypercar vor

Bugatti stellt Leichtbau-Hypercar vor

Der französische Automobilhersteller Bugatti präsentiert mit der experimentellen Studie des Bugatti Boliden ein radikal leichtes Fahrzeug. Das Trockengewicht des rennstreckenorientierten Hypersportwagens liegt bei 1.240 kg. In Kombination mit einem W16-Motor führt dies zu einem Leistungsgewicht von nur 0,67 kg/PS.

Die simulierte Beschleunigung von null auf 100 km/h liegt bei 2,17 s, 300 km/h erreicht der Bolide in 7,37 s. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei deutlich über 500 km/h.

Das leichte Monocoque besteht wie der daran angeflanschte integrale Vorderwagen und der glatte Unterboden aus hochfestem CFK. Der Heckrahmen wurde als Stahlschweißbaugruppe mit einer Wandstärke von 1 mm ausgeführt.

Gewicht wurde unter anderem auch in der Bremsanlage und im Fahrwerk gespart. So wiegen beispielsweise die Bremssättel der Keramik-Rennbremse jeweils 2,4 kg, die geschmiedeten 18-Zoll-Räder aus Magnesium mit Zentralverschluss wiegen vorne 7,4 kg und hinten 8,4 kg. Über eine Serienversion des Boliden wurde noch nicht entschieden.


Quelle und weitere Infos: Springer, Auto Motor Sport.de, Motor1.com. Newcarz.de

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.