CFK im Werkzeugmaschinenbau

Der EMO-Hannover-Aussteller Compotech aus Tschechien entwickelt und baut seit rund 20 Jahren Antriebskomponenten und Zerspanungswerkzeuge in CFK-Metall-Hybridbauweise, das hat Vorteile für die Metallbearbeitung, sagt das Unternehmen Compotech. (Quelle: Maschinenmarkt / Compotech)

Auf der EMO 2019 zeigt das tchechische Unternehmen Compotech, dass Verbundwerkstoffe auch für den Werkzeugmaschinenbau vielversprechende Potenziale bergen. Ihre Hauptvorteile:

  • mechanisch hohe Belastungsfähigkeit
  • geringes Gewicht
  • gute Vibrationsdämpfung

können zum Beispiel Zerspanungsprozesse dynamischer und produktiver machen. Das Unternehmen zeigt dieses Jahr auf der Fachmesse in Halle 6 Stand B25, wie CFK sich in Sachen Z-Achsen, Spindelschäfte, Umhausungen, Werkzeuge und Werkzeughalter positiv auswirken kann, um die Leistungsfähigkeit von Fräsmaschinen zu erhöhen.


Quelle und weitere Infos: Maschinenmarkt, Compotech

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.