Composites Europe: Neuer Name, neues Konzept

Die Composites Europe erhält ein neues Konzept und einen neuen Namen. Sie geht vom 10. bis 12. November als „Composites for Europe“ an den Start. Damit rücken klein- und mittelständische Unternehmen, innovative Start-Ups und der starke Composites-Markt der D-A-CH-Region stärker in den Mittelpunkt der Veranstaltung.

„Wir konzentrieren uns bewusst auf den Kernmarkt der D-A-CH-Region als einen der innovativsten Technologiestandorte und stärksten Markt für die Composites-Branche in Europa. Mit dem neuen Veranstaltungs-Format ‚Composites for Europe“ wollen wir genau das ausdrücken und speziell der Innovationskraft der D-A-CH-Region eine Plattform bieten. Unser Ziel ist es, die Composites for Europe von einer reinen Messe zum Business-Gipfel für Verarbeiter, Anwender, Technologieführer und Experten aus Forschung & Entwicklung des Composites Marktes in Deutschland, Österreich und der Schweiz zu entwickeln.“
Goetz-Ulf Jungmichel, Event Director, Reed Exhibitions

Im Mittelpunkt des neuen Ausstellungskonzeptes, steht laut Veranstalter die Inszenierung von Themen- und Erlebniswelten. So sollen ausgewählte Leuchtturm-Projekte aus Mobilität / Transport, Bau / Infrastruktur, Kreislaufwirtschaft und Sport / Freizeit auf eigenen Sonderflächen präsentiert werden.

Zwei Impuls-Foren und eine Start-up-Arena ergänzen die Ausstellung. Die etablierten Sonderflächen Process Live, auf denen Aussteller gemeinsam ihre miteinander vernetzten Maschinen im Live-Betrieb zeigen, werden übernommen und fortgeführt.

Flankiert wird die Fachmesse in diesem Jahr erneut von der Foam Expo Europe, der Fachmesse für die Lieferkette der technischen Schaumstoffherstellung, die zeitgleich auf dem Stuttgarter Messegelände stattfindet.

Veranstalter ist Reed Exhibitions in Kooperation mit dem europäischen Branchenverband EuCIA und der Wirtschaftsvereinigung Composites Germany. Die Veranstalter erwarten rund 200 Aussteller in Stuttgart.

Bild oben: Aus der Composites Europe wird die Composites for Europe – mit größerem Schwerpunkt auf den europaweiten Composite-Markt. (Quelle: Reed Exhibitions Deutschland)


Quelle und weitere Infos: Composites Europe, Maschinenmarkt

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.