Großprojekt für Batteriegehäuse aus Aluminium

Großprojekt für Batteriegehäuse aus Aluminium

Constellium will gemeinsam mit Automobilherstellern und -zulieferern die Entwicklung eines strukturell neuen Aluminium-Batteriegehäuses vorantreiben.

Dazu hat der Aluminiumhersteller ein eigenes Projekt ins Leben gerufen. ALIVE (Aluminium Intensive Vehicle Enclosures) ist mit insgesamt 15 Mio. Pfund ausgestattet, von denen ein Teil öffentliche Zuschüsse des britischen Advanced Propulsion Centre (APC) als Bestandteil eines Forschungsprogramms zur Senkung der CO2-Emissionen sind.

Die neuen Batteriegehäuse sollen aus hochfesten HSA6-Legierungen gefertigt werden, die um 20 % leichter sind als herkömmliche Aluminiumlegierungen. Die Neuentwicklung zielt darauf ab, Automobilherstellern eine höhere Designfreiheit und Modularität vor allem für die Elektromobilität zu ermöglichen.

Constellium wird die Aluminium-Strangpressprofile für das Projekt in seinem University Technology Center (UTC) an der Brunel University London produzieren. Zusätzlich wurde ein Anwendungszentrum eingerichtet, um den Automobilherstellern Prototypen in Originalgröße zur Verfügung zu stellen und die Produktionsmethoden für eine fortschrittliche Fertigung zu verfeinern. Erste Prototypen sollen Ende 2021 geliefert werden können.

Bild oben: Constellium forscht an neuen Batteriegehäuse-Strukturen. (Quelle: Constellium)


Quelle und weitere Infos: Constellium, Finanznachrichten, Recycling Today, Alcircle

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.