Crashsichere Aluminium-Legierung für den 3-D-Druck

Crashsichere Aluminium-Legierung für den 3-D-Druck

Im Rahmen des Forschungsprojekts CustoMat_3D wurde eine Aluminiumlegierung für den Einsatz im Fahrzeug entwickelt, die ein verbessertes Crashverhalten zeigt. Dazu musste sie höhere Festigkeiten und höhere Bruchdehnungen bereitstellen. Außerdem sollte sich die Aluminiumlegierung im 3D-Druck-Verfahren verarbeiten lassen. Am Projekt beteiligtwaren acht Partner aus Industrie und Forschung.

Die acht Partner des Projekts „CustoMat_3D“ entwickelten eine vielseitige Legierung, deren Eigenschaften sich durch eine nachgelagerte Wärmebehandlung flexibel einstellen lassen. Sie eignet sich für Leichtbau-Komponenten im Fahrzeug und wird unter dem Namen „CustAlloy“ auf den Markt kommen. Ein Termin wurde jedoch noch nicht genannt.

Jeder der Projektpartner steuerte wichtige Kompetenzen zum erfolgreichen Abschluss des vom BMBF geförderten Projekts bei:

Bild oben: Im Projekt CustoMat 3D entstand eine crashsichere Aluminiumlegierung für die additive Fertigung leichter Automobil-Bauteile. (Quelle: Edag Engineering)


Quelle und weitere Infos: mission additive, Automobil Industrie, additive, Development Scout, Automobil Produktion, EDAG Engineering

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.