Dem Leichtbau ein Gesicht geben

Netzwerken funktioniert am besten, wenn die Menschen sich kennen. Zumindest ein bisschen. Doch die Leichtbauwelt ist so groß, dass es unmöglich ist, alle wichtigen menschlichen Multiplikatoren und Fachleute zu kennen.

Denn Leichtbau ist weder branchen- noch materialspezifisch. Aber Leichtbautechnologien sind in vielen Branchen der Schlüssel zum Beantworten drängender Fragen aus den Megatrends, die unsere Zukunft bestimmen werden.

(Quelle: Pixabay)

Um so bedeutsamer ist es, auch mit den Menschen in Kontakt zu kommen, die man vielleicht noch nicht so genau kennt. Mit Kennern des Marktes anderer Branchen oder anderer Werkstoffverbände. Mit Fachleuten, die sich einen Namen gemacht haben. Und hier den Erfahrungsaustausch zu suchen, um sich von neuen Sichtweisen inspirieren zu lassen.

In der Serie „Köpfe der Leichtbauwelt“ werden wir in loser Folge Menschen vorstellen, die an Schlüsselpositionen im Leichtbau tätig sind.

Aus aktuellem Anlass werden wir mit Peter Egger, dem derzeitigen Vorsitzenden der AG Hybride Leichtbautechnologien im VDMA den Anfang machen. Ende Januar wird er seine Position zur Verfügung stellen, hat aber die Arbeitsgemeinschaft in den ersten drei Jahren seit der Gründung 2016 intensiv begleitet. Damals war er selbst noch Leiter des Technologiezentrums für Leichtbau-Composites bei Engel. Norbert Müller hat 2017 seine Position übernommen.

Es werden Personen aus dem Bauwesen und der Metallbranche folgen, aus Forschung, Wirtschaft und Politik. Als Journalist freue ich mich darauf, alle diese interessanten Menschen kennen lernen zu dürfen. Sie sich auch? Bleiben Sie auf dem Laufenden, dort wo es für Sie am einfachsten ist: abonnieren Sie den Leichtbauwelt-Newsletter oder folgen Sie uns auf den sozialen Medien Xing, LinkedIn oder Twitter.


Bisher erschienen:

„Der Leichtbau ist für mich persönlich ein essentieller Beitrag, um unseren Planeten lebenswert zu erhalten. Die größte Herausforderung ist seine Vielfalt.“
(Peter Egger, Engel)

„Leichtbau ist ein Win-Win-Win-Thema für Klima, Arbeitsplätze und Wettbewerbsfähigkeit!“
(Elisabeth Winkelmeier-Becker, MdB und PStin im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie)


Christine Koblmiller

Autor: Christine Koblmiller, Redakteurin, Gründerin, Fachjournalistin aus Leidenschaft

Mit dem Metamagazin Leichtbauwelt.de hat sie 2018 den Schritt in die Selbständigkeit gewagt und mit Leichtbauwelt ein neues Medienformat geschaffen, das sie zum Erfolg führen wird.
Christine Koblmiller ist seit 1995 Redakteurin für technische B2B-Fachzeitschriften. Für diese Fachmagazine der SVHFI (Süddeutscher Verlag Hüthig Fachinformation), der Fachinformations-Tochter des Süddeutschen Verlages, hat sie als eBusiness-Projektmanager Industrie den Online-Bereich maßgeblich mitgestaltet und schon im Jahr 2001 crossmediale Angebote eingeführt. Mehr über Christine Koblmiller unter Conkomm, auf Xing oder LinkedIn.

„Leichtbau fasziniert und begeistert Techniker. Ich bin überzeugt davon, dass der Markt für ein Angebot wie Leichtbauwelt.de reif ist.“

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.