Aluminium-Druckguss: Herausforderungen und Chancen im Leichtbau

In einer vierteiligen Artikelserie auf Spotlightmetal beleuchtet der Autor Johannes Messer die vier Herausforderungen für Unternehmen, die sich mit dem Aluminium-Druckguss beschäftigen.

Im ersten Teil geht es um den Markt für Aluminium-Druckguss. Welchen Einfluss hat die Internationalisierung auf die Druckgussindustrie und wie wirkt sie sich auf die boomenden neuen Wachstumsmärkte aus? Der Autor beschreibt, wie die großen Marktteilnehmer diese Chance nutzen und in Indien, China und Mexiko investieren.

Im zweiten Teil geht er der Frage nach, wie der Leichtbau von der Druckgussindustrie profitieren kann – und umgekehrt. Welche neuen Produkte sollten das Portfolio einer Druckgießerei ergänzen und welche Anpassungen müssen aufgrund zu hoher CO2-Emissionen vorgenommen werden?

Im dritten Teil der Serie geht es um die Ausstattung der Gießerein selbst: Wo lohnt es sich in Technologien zu investieren? Welche Technologien werden den Aluminium-Druckguss verändern? Wie können Salzkerntechnologie über Wärmebehandlung und additive Fertigung erfolgreich in Gießereien eingesetzt werden?

Und im vierten und letzten Teil geht es um die Mitarbeiter: der Autor zeigt Wege auf, wie Gießereien die eigene Attraktivität verbessern können, um gute Mitarbeiter anzuziehen. Messer schließt mit dem Satz:

„Langfristig werden nur die Gießereien erfolgreich sein, die von Menschen geleitet werden, die mit Leidenschaft, Begeisterung und Überzeugung ihre Visionen und Strategien in das Unternehmen und ihre Mitarbeiter einbringen. Mitarbeiter müssen Follower of the Leaders werden.“
(Johannes Messer, Johannes Messer – Consulting GmbH)

Eine Präsentation zum Beitrag mit den wesentlichen Inhalten kann hier von der Webseite der Johannes Messer Consulting GmbH als pdf heruntergeladen werden.


Informieren leicht gemacht – der Leichtbauwelt-Newsletter – Hier kostenlos abonnieren und leicht auf dem Laufenden bleiben!


Quelle und weitere Infos: Spotlightmetal

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.