Die sechs Schritte beim 3D-Druckvorgang

( Quelle: Voxeljet/ Richard Walch )

Die additive Fertigung – hier der 3D-Druckvorgang – bringt Zeit- und Kostenvorteile gegenüber der konventionellen Fertigung. Im direkten Vergleich zur „normalen“ Produktion zeigt der 3D-Druck einen deutlichen Kostenvorteil. Bei Herstellkosten im konventionellen Verfahren von rund 3.600 € können die Produktionskosten mit 3D-Druck auf 900 € reduziert werden.

Doch der 3D-Druck hilft nicht nur, wie dargestellt, Kosten zu sparen, sondern auch den Produktionsprozess für Formen und Kerne drastisch zu verkürzen. Ganze Schritte, unter anderem auch teure Werkzeugkosten, können entfallen, da für die Herstellung von Sandformen und -kernen nur ein CAD-Datensatz benötigt wird.

Voxeljet erklärt in diesem Beitrag auf Spotlightmetal den 3D-Druckvorgang in sechs Schritten und erläutert die wichtigsten Vorteile.


Quelle und weitere Infos: Spotlightmetal (engl.)

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.