E-Mobility füllt Auftragsbücher von Anger Machining

E-Mobility füllt Auftragsbücher von Anger Machining

Die Konzentration auf Bearbeitungszentren für Strukturbauteile und großvolumige Komponenten aus Aluminium und Magnesium und damit auf den Leichtbau für die Elektromobilität hat sich für Anger Machining gelohnt.

Seit 2016 hat das Unternehmen mit der Entwicklung der SP-Maschinengeneration eine umfassende Strategieänderung vollzogen. Die gesetzlichen Vorgaben zur Begrenzung der CO2-Emissionen haben einen Nachfrageboom nach Bearbeitungsmaschinen für Strukturbauteile und großvolumige Komponenten für E- und Hybrid-Autos ausgelöst.

Inzwischen hat das Unternehmen mehr als 20 dieser Anlagen verkauft. Zusätzlich konnte es sich den Auftrag für die MEB-Plattform von Volkswagen und weiteren Premiumherstellern sichern.

„Wir haben 2016 eine riskante aber goldrichtige Entscheidung getroffen. Jetzt können wir – als eines von ganz wenigen Unternehmen weltweit – technologisch ausgereifte und in der Praxis bewährte Anlagen anbieten. Maschinen für Elektro- und Hybridantriebe machen bereits drei Viertel unseres Umsatzes aus.“
Bernhard Morawetz, Geschäftsführer Anger Machining

Die Bearbeitungszentren werden von Volkswagen, Daimler oder Fiat Chrysler Automobiles eingesetzt. Auf ihnen entstehen – fünfachsig gefräst, gebohrt und entgratet – Batteriewannen ebenso wie Seitenschweller, A-Säulen, Längs- und Querträger oder Aluminiumprofile.

Anger plant, sein Produktportfolio um weitere leistungsfähige Maschinentypen zu erweitern. Mit der Kombination zweier unabhängiger Bearbeitungseinheiten zu einer Maschine ist bei Bearbeitungszeiten von maximal zwanzig Minuten pro Bauteil ein enormer Effizienzgewinn möglich – bei höherer Flexibilität. Auf diese Weise lassen sich linke und rechte Bauteile gleichzeitig bearbeiten oder zwei Spindeln auf einem Bauteil einsetzen. Das sorgt für kurze Taktzeiten.

Bild oben: Anger Machining-Geschäftsführer Bernhard Morawetz und Dietmar Bahn, Head of Business Development (Quelle: Anger Machining GmbH)


Quelle und weitere Infos: Werkstatt + Betrieb, Zerspanungstechnik, Pressemitteilung Anger Machining

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.