Epoxidhärter für serientaugliche SMC

Epoxidhärter für serientaugliche SMC

Der Epoxidhärter Vestalite S verbessert die technischen Eigenschaften und die Verarbeitbarkeit von leistungsstarken Sheet Molding Compounds (SMCs). Nun erhielt das Material den „Automotive Lightweight Green Technology Innovation Award“.

Der Epoxidhärter sorgt für eine höhere Designfreiheit und macht die Verbundwerkstoffe fit für den Einsatz in der Elektromobilität und im automobilen Leichtbau. Mehr Infos dazu hat Peter Königsreuther im Maschinenmarkt zusammengestellt.

Auf der K 2019 hatte Lorenz Kunststofftechnik ein leichtes und flammfestes Epoxid-SMC für Elektrofahrzeuge vorgestellt. Entscheidende Zutat dabei: der neue Epoxidhärter von Evonik, der .

„SMCs, deren Rezeptur Epoxid- statt Polyesterharze enthalten, verfügen über deutlich verbesserte Eigenschaften. Allerdings war die Verarbeitung dieser Duroplaste bisher häufig problematisch. Sie waren somit kaum praxistauglich.“
(Peter Ooms, Vertriebsleiter bei der Lorenz Kunststofftechnik)

Die IALTA-Auszeichnung „Automotive Lightweight Green Technology Innovation Award“ ehrt Technologien, die für Energieeinsparungen, Emissionsreduktion, Sicherheit und auch für Leichtbaumaterialien für Fahrzeuge besonders bedeutend sind.

Bild oben: Batteriegehäuse basierend auf Vestalite S (Quelle: Evonik)


Quelle und weitere Infos: Evonik, Springer Professional

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.