Kennen Sie diese erfolgreichen Beispiele digitalisierter Produktentwicklung?

Kennen Sie diese erfolgreichen Beispiele digitalisierter Produktentwicklung?

Warum insbesondere für Leichtbau-Produkte die digitale Entwicklungskette ein hohes Innovationspotential freisetzen kann? Das erfahren Sie jetzt vom 16. bis 18. Oktober auf der Altair Technology Conference in Paris.

Schon am ersten Tag wird es spannend:

  • Das Seminar „Design for 3D Printing“ gibt einen direkten Einblick, wie Leichtbaukonzepte im 3D Druck z. B. in der Serienproduktion umgesetzt wurden. Und wie sie zu enormen Kostenersparnissen, aber auch technologischen Verbesserungen geführt haben. BMW setzt das 3D gedruckte Teil als eines der ersten weltweit in einem Serienfahrzeug ein (siehe Bild oben).
  • Das Industrieseminar „Design for Manufacturing“ zeigt, wie – mit den richtigen Werkzeugen für eine Topologie- und Strukturoptimierung – der digitale Entwicklungsprozess effektiv gestaltet werden kann. Darüber hinaus widmet es sich auch den Möglichkeiten, die der digitale Entwicklungsprozess hinsichtlich der kosteneffizienten Herstellbarkeit des Produktes aufzeigen kann.

Dieser erste Tag fokussiert in diesen und weiteren themenspezifischen Industrieseminaren auf kommende Trends und neueste Technologien in der Produktentwicklung.

Ferrari stellt in einer der Keynotes auf der Altair Technology Conference den simulationsgetriebenen Leichtbau mit der C123-Methode vor. (Quelle: Altair)

In den Keynotes der Altair Konferenz offenbart sich, wie die Digitalisierung der Produktentwicklung in jeder Hinsicht zu mehr Kosteneffizienz beitragen kann.

Eines der Highlights ist Ferraris Beitrag „Developing Ferrari’s Next Generation Architecture with the C123 Concept Process“. Ferrari stellt darin den simulationsgetriebenen Leichtbau mit der C123-Methode von Altair vor. Bei der neusten Produktgeneration konnte Ferrari durch die so digitalisierte Produktentwicklung Material, Gewicht und Kosten reduzieren und darüber hinaus die Produktleistung steigern.

Auch der Ausstellungsbereich der Konferenz hat einiges in Sachen Leichtbau zu bieten. So zeigt beispielsweise Sogeclair eine optimierte Flugzeugtür und Faurecia präsentiert ein Kufenblech aus Verbundwerkstoffen, das mit der Altair Software ausgelegt wurde.

Weitere Ausstellungsstücke sind ein 3D gedrucktes Kleid, ein Motorrad von Sokaris, das Robot Bike, ein selbst balancierender Scooter und viele mehr.

Darüber hinaus präsentieren Altairs Partner der Altair Partner Alliance und  andere kooperierende Unternehmen aus den Bereichen Soft- und Hardware sowie Dienstleistungen ihre Lösungen in der die Konferenz begleitenden Fachausstellung.

Wenn Sie das Thema Leichtbau fasziniert und Sie live erleben möchten, wie die Altair Werkzeuge innovative Leichtbaukonzepte vorantreiben, ist die Altair Technology Conference in Paris dafür die perfekte Gelegenheit. Am besten, Sie melden sich noch heute an!


Bei diesem Beitrag handelt es sich um Sponsored Content des Leichtbauwelt-Partners Altair Engineering GmbH.

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.