Kurze Taktzeiten für geschmiedete Aluminiumbauteile

Kurze Taktzeiten für geschmiedete Aluminiumbauteile

Die Kurbelpresse PK 3150 SDT mit Servoantrieb von Schuler verkürzt die Taktzeit beim Schmieden komplexer Aluminiumbauteile um mehr als 50 %. (Quelle: Schuler / Maschinenmarkt)

Aluminiumschmiedeteile sind im Leichtbau gefragt. Hersteller setzen für eine kürzere Taktzeit vor allem auf Spindelpressen oder einzelhubgetaktete Kurbelpressen. Nun hat Schuler, so berichtet die Fachzeitschrift Maschinenmarkt, eine Kurbelpresse mit Servoantrieb entwickelt, die das Fertigen komplexer Aluminiumbauteile mit einer Taktzeit von maximal 4 s anstatt der bisher erreichten 8 s ermöglicht.

Mit dem aktuellen Stand der Technik lassen sich einfachere Bauteile, etwa Hebel für das Fahrwerk, auf einer Kurbelpresse in einer Taktzeit von circa 1,9 s herstellen.

Schwenklager für Automobile Aluminium-Schmiedetel
Solche Schwenklager für Automobile werden immer häufiger aus Aluminium geschmiedet. (Quelle: Schuler / Maschinenmarkt)

Komplexere Teile wie Querlenker, Schwenklager und Achsschenkel fertigen mit Robotern automatisierte Schmiedelinien mit ein oder zwei Spindelpressen. Hier waren bisher Taktzeiten von minimal 8 s realisierbar.

Bei der neuen Kurbelpresse lässt sich der Umformprozess an das Werkstück anpassen, denn die Geschwindigkeit des Stößels lässt sich frei programmieren. So kann der Bediener das Zeitfenster für den Teil des Prozesses, der mehr Zeit benötigt (etwa den Transport der Teile und das Sprühen) vergrößern oder reduzieren. Dank dieser Flexibilität erreicht die Servopresse je Bauteil und angepasster Umformkurve die maximale Ausbringung.


Quelle und weitere Infos: Maschinenmarkt

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.