Land fördert Leichtbauforschung mit 3,5 Millionen Euro: Minister Thümler besucht CFK Nord in Stade

Land fördert Leichtbauforschung mit 3,5 Millionen Euro: Minister Thümler besucht CFK Nord in Stade

Mit 3,5 Mio. € aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) und vom Land Niedersachsen erhalten die Leibniz Universität Hannover, die TU Clausthal und die TU Braunschweig Fördermittel für ein interdisziplinäres Forschungsvorhaben zum Thema Leichtbau mit kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK).

Ziel des Vorhabens „JoinTHIS“ ist es, neue Fertigungsverfahren für die Herstellung von Flugzeug-Strukturkomponenten aus thermoplastischen, faserverstärkten Kunststoffen zu erforschen. Das Forschungsprojekt startet im Herbst dieses Jahres.

Wissenschaftler der drei niedersächsischen Universitäten arbeiten bereits seit Gründung des Forschungsverbundes „Hochleistungsproduktion von CFK-Strukturen“ (HP CFK) im Jahr 2011 am gemeinsamen Standort im CFK Valley in Stade zusammen.

Die Forschergruppe um Geschäftsführer Dr. Carsten Schmidt entwickelt und erforscht innovative Fertigungsmethoden für eine effiziente, automatisierte Herstellung von Bauteilen aus CFK. Stade ist heute einer der größten europäischen Fertigungsstandorte für CFK-Leichtbaustrukturen. Maßgeblich trägt hierzu der international operierende Airbus Konzern bei.

Bild: Niedersachsens Wissenschaftsminister Björn Thümler (3. von rechts) beim Besuch des CFK Valley in Stade. Dort bringen sich auch Clausthaler aus dem Team von Professor Dieter Meiners (3. von links) in die Forschung ein. (Quelle: Leonard Menzel/TU Clausthal)


Quelle und weitere Infos: TU Clausthal, Focus

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.