Leichtbau-Award 2018 an Voith Composites

Leichtbau-Award 2018 an Voith Composites

Voith Composites, das CFK-Entwicklungs- und Produktionszentrum des Voith Konzerns, wurde während des Leichtbaukongresses Ende Juli vom VDI und Carbon Composites e.V. (CCeV) mit dem Leichtbau Award 2018 ausgezeichnet.

Im Projekt „Hocheffiziente Großserienproduktion von CFK durch innovatives Fiber-Placement“ setzt Voith Composites gemeinsam mit der Audi AG erstmals eine durchgängig digitalisierte und automatisierte Produktionslinie zur Herstellung von CFK- Strukturbauteilen in hoher Stückzahl um. Das hergestellte Serien-Produkt ist die CFK-Rückwand im neuen Audi A8.

Mitbewerber im Finale waren ein Airbus Konsortium, vertreten durch Marc Fette, mit dem Projekt „Leichtbau-Greifersystem aus Faserverbundkunststoffen für universelle Roboter- und Montageanwendungen“ sowie die MT Aerospace AG mit dem Projekt „Hybrid Technology – Formschlüssige Verbindung von Composites und Metall zur Kraftstoffübertragung – ohne Kleben oder Nieten“, das von Dr. Tobias Dickhut vorgestellt wurde.

Bild: (von links:) Anne Bieler-Bultmann M.A. (VDI), Dr. Lars Herbeck (Voith Composites), Prof. Dr. Hubert Jäger (CCeV) (Quelle: VDI Wissensforum)


Quelle und weitere Infos: Voith, Automobil-Produktion, Carbon Composites

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.