Interview: AZL-Geschäftsführer sprechen über Chancen des Leichtbaus

Faserverstärkte Kunststoffe reduzieren nicht nur Gewicht – sie helfen auch, Produktkosten zu reduzieren, so die AZL-Geschäftsführer Kai Fischer (links) und Michael Emonts. (Quelle: lightweight design / Dominik Fröhls)

In einem Interview der Fachzeitschrift lightweight design beantworteten Michael Emonts und Kai Fischer, die Geschäftsführer des Aachener Zentrums für integrativen Leichtbau (AZL) die Frage, wie durch Leichtbau geringere Produktionskosten erzielt werden können.

Thomas Siebel, bis 2019 verantwortlicher Redakteur, fragte auch nach der Relevanz der Digitalisierung für den Leichtbau, der Herausforderung Großserie und wie zukünftige Anwendungen für den Leichtbau. Ebenfalls Thema im Interview: was leistet das AZL-Netzwerk für Partner.

Ein Auszug des Interviews ist hier zu lesen, der vollständige Text wurde in einer der leider letzten Ausgaben, der lightweight design 5/19, veröffentlicht (Zugang für Abonnenten).


Quelle und weitere Infos: Springer Professional

 

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.