Multimaterial-Karosserie auf dem Weg in die Großserie

Multimaterial-Karosserie auf dem Weg in die Großserie

Der Abschlus des von Solvay und Penso vorangetriebenen Projekts Flava (Flexible Lightweight Architecture for Volume Applications) im November war ein weiterer Schritt in Richtung Großserienproduktion einer Multimaterial-Karosserie.

Die Unternehmen entwickelten gemeinsam Materialien, modulare Konstruktion und Fertigungstechnologien für eine Multimaterial-Karosserie. Das Konsortium erhielt 2017 vom Advanced Propulsion Centre (APC) einen Zuschuss in Höhe von mehreren Millionen Pfund für dieses Projekt, auch Mercedes-Benz Vans UK wurde zum Projektpartner.

Ein aktuelles Interview mit Ilham Kadri, CEO, Solvay Group zum Unternehmen und unter anderem auch zum Projekt Flava ist hier nachzulesen (englisch)

Im Projekt wurden anhand von Fahrzeugprototypen aus Verbundwerkstoffen technische und kommerzielle Lösungen gezeigt, mit deren Hilfe sich die unterschiedlichen Anforderungen aus Emissionsgesetzgebung, Designflexibilität, struktureller Integration, Leichtbau, Fahrzeugmontage und möglichst einfacher Logistik realisieren lassen, so die Unternehmen


Quelle und weitere Infos: JEC, Solvay

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.