Netzwerk für individuell geformte Blech- und Multimaterial-Bauteile

Netzwerk für individuell geformte Blech- und Multimaterial-Bauteile

Andreas Kunke, Manager des Netzwerks „Blech individuell geformt“ (BIG). (Quelle: Professur für Umformendes Formgeben und Fügen, TU Chemnitz)

Das Netzwerk „Blech individuell geformt“ (BIG) der TU Chemnitz vernetzt Akteure aus Unternehmen und Forschungseinrichtungen, die sich mit der Herstellung individuell geformter Blechteile mithilfe modifizierter Werkzeugmaschinen beschäftigen.

Aktuell untersuchen 13 Netzwerkpartner neue Potenziale der inkrementellen Blechumformung, Synergien in Produktionsprozessen und neue Bearbeitungstechnologien für Blech- und Multimaterialwerkstoffe, wie sie auch für einen effizienten Leichtbau eingesetzt werden können. Ein weiteres Ziel des Netzwerkes „BIG“ ist die industrielle Einführung dieser Technologien für die Stückzahl eins bis zu mittelgroßen Serien.

„Die beteiligten Unternehmen sollen befähigt werden, kundenspezifisch geformte Bauteile durch flexible Fertigungsverfahren sowie -strategien mit modifizierten Werkzeugen und Werkzeugmaschinen herzustellen.“
Prof. Dr. Verena Kräusel, Professur für Umformendes Formgeben und Fügen der TU Chemnitz

Die Professur für Umformendes Formgeben und Fügen der TU Chemnitz managt das Netzwerk. Gefördert wird es vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) im Rahmen des Zentralen Innovationsprogramms Mittelstand (ZIM). Interessierte können sich dem Netzwerk anschließen.

Bild oben: Andreas Kunke – Manager des Netzwerks „Blech individuell geformt“ (BIG). (Quelle: Professur für Umformendes Formgeben und Fügen der TU Chemnitz)


» Mehr Infos zum Unternehmen im Firmenland: BIG Netzwerk

» Mehr Infos zum Unternehmen im Firmenland: TU Chemnitz


Quelle und weitere Infos: Pressemitteilung

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.