Preform mit Abziehfolie – sicheres Kleben für Faserverbundkunststoffe

Preform mit Abziehfolie – sicheres Kleben für Faserverbundkunststoffe

DIe Herausforderung beim Kleben vor allem von Faserverbundkunststoffen besteht darin, eine feste und dauerhafte Verbindung herzustellen. Dazu hat das DLR das Fused Bonding Verfahren entwickelt, bei dem mit reaktiven Oberflächen die Fügepartner zuverlässig verbunden werden. Neben der guten Verbindungsqualität verspricht das Fused Bonding Verfahren Kosteneinsparungen in der Fertigung sowie verkürzte Entwicklungszeiten und eine einfachere Zulassung geklebter Strukturen aus Faserverbundkunststoffen.

Das Verfahren nutzt dazu eine spezielle Aktivierungsfolie. Diese wird schon beim Herstellen der Faserverbundkunststoffe als äußerste Schicht auf die Preform aufgebracht. Nach dem Härten schützt sie die Fügefläche zusätzlich vor Verunreinigungen und Feuchteaufnahme. Erst unmittelbar vor dem Kleben wird die Folie abgeschält. Geeignet ist das Verfahren zum Beispiel für Matrixharze und Klebstoffe auf Epoxidbasis mit niedriger bis hoher Härtungstemperatur.

„Bei Kontakt mit flüssigem Klebstoff oder Matrixharz findet eine chemische Vernetzungsreaktion an der Grenzfläche statt, bei der sich ein kontinuierliches Polymernetzwerk zwischen dem Bauteil und dem Klebstoff ausbildet. Das Resultat ist eine feste und dauerhafte Verbindung mit Eigenschaften des polymeren Grundwerkstoffs.“
Lennert Heilmann, DLR

Die Festigkeit der Verbindung erwies sich in Versuchen als sehr gut: die Klebeverbindung hielt bis zur Bruchbelastung des Probekörpers.


Quelle und weitere Infos: Blog

Firmenland

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.