Prepregs schneller ablegen

Das neue Verfahren der beiden Unternehmen verspricht vor allem für Produktion großer Strukturbauteile Vorteile. (Quelle: Victrex)

Endlosfaserverstärkte Bauteile schnell und bei niedrigen Temperaturen herstellen zu können, ist eine der zentralen Herausforderungen der Luftfahrtindustrie.

Nun haben Coriolis Composites und Victrex, Spezialist für PEEK, die Ablegegeschwindigkeit von Prepregs beim Automated Fibre Placement (AFP) optimiert.

Die beiden Unternehmen haben ein AFP-Verfahren so verbessert, dass mit dem AE 250 UDT, einem Polyketon-UD-Tape von Victrex, deutlich weniger Zeit und Energie sowohl bei der Konsolidierung in situ als auch Out of Autoclave (OoA) benötigt wird als es bei anderen Polyketon-UD-Tapes üblich ist.

Das AE 250 UDT ist ein Prepreg-Tape aus einem speziellen thermoplastischen Hochleistungsverbundstoff. Er wurde im Hinblick auf mechanische, physikalische und chemische Beständigkeitseigenschaften entwickelt, die für die Polymerfamilie der Polyaryletherketone (PAEK) typisch sind, aber eine um 40 °C niedrigere Schmelztemperatur als PEEK aufweisen.

Das Verfahren wurde auf der JEC World erstmals vorgestellt.


Informieren leicht gemacht – der Leichtbauwelt-Newsletter – Hier kostenlos abonnieren und leicht auf dem Laufenden bleiben!


Quelle und weitere Infos: Coriolis, Kunststoff Magazin

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.