Projekt Future Tex – neue Wege im textilen Leichtbau mit Naturfasern

Projekt Future Tex – neue Wege im textilen Leichtbau mit Naturfasern

Am 30. Mai findet auf der mtex+ eine Kompetenz Werkstatt rund um die Leichtbau-Vorhaben im Projekt Future Tex statt. Von 10:00 bis 14:00 Uhr geht es in der Messehalle 1 um neue textile Wege im Leichtbau.

Die Teilnehmer können sich im Rahmen der Veranstaltung einen Überblick über die Bandbreite der Future Tex Leichtbau-Vorhaben machen: von der Wiederaufbereitung von Carbonfaserabfällen, über die form- und kraftschlüssige Kopplung thermoplastischer und duroplastischer FVK-Laminate, bis hin zu freiformbarem Textilbeton.  Außerdem sind die vielversprechenden Einsatzmöglichkeiten von Naturfasern sind Thema. Gezeigt werden Naturfaserhalbzeuge mit topologischer Verteilungscharakteristik und Leichtbauteile aus Hanfbastrinde.

Letztere, die im Vorhaben Biogene Heavy Tows erforscht werden, bergen ein hohes Potenzial für den Automobile und die Luftfahrt. Die hochfesten Leichtbauprodukte aus biogenen Heavy Tows stehen in ihren Eigenschaften den glasfaserverstärkten Verbundwerkstoffen in kaum etwas nach. Sie sind sogar leichter als die anorganische Konkurrenz.

Zum Abschluss des Future-Tex-Vorhabens im Juni soll ein Demonstrator aus dem neuartigen Material entstehen. Der Instrumententräger eines Ultraleicht-Hubschraubers beweist mit seiner komplexen Geometrie, dass biogene Heavy Tows auch für die Konzeption von komplizierten Baugruppen einsetzbar sind.

Bild: Der Demonstrator, ein Instrumententräger eines Ultraleicht-Hubschraubers, beweist mit seiner komplexen Geometrie, dass biogene Heavy Tows auch für die Konzeption von komplizierten Baugruppen einsetzbar sind. (Quelle: edm aerotec)


Quelle und weitere Infos: Pressebox

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.