Raketentriebwerk aus Nickellegierung additiv gefertigt

Raketentriebwerk aus Nickellegierung additiv gefertigt

Das Raumfahrtunternehmen Orbex hat das weltweit größte 3D-gedruckte Raketentriebwerk gefertigt. (Quelle: SLM Solutions Group AG)

Das Raumfahrtunternehmen Orbex hat das weltweit größte 3D-gedruckte Raketentriebwerk auf einer Selective Laser Melting (SLM) Maschine additiv gefertigt.

Das Raketentriebwerk gehört zu Orbex´ umweltfreundlicher und in Europa entwickelten Rakete Prime. Das Design des Triebwerks wurde für den SLM-Prozess optimiert, wodurch Gewichtseinsparungen von 30 % erzielt werden konnten.

Das Bauteil wurde aus einer speziellen Nickellegierung in nur einem Stück auf einer SLM 800 gefertigt. Diese Maschine von SLM Solutions besitzt ein 260 x 550 mm großes Pulverbett, in dem Bauteile mit einer Höhe von 800 mm hergestellt werden können.

Dank des SLM-Prozesses konnte der Hersteller die Bearbeitungszeit im Vergleich zur traditionellen CNC-Bearbeitung etwa halbieren. Die geforderten Qualitätskriterien wurden dennoch, so der Hersteller, voll erfüllt, so dass dem Start in die unendlichen Weiten nichts mehr entgegensteht.


Informieren leicht gemacht – der Leichtbauwelt-Newsletter – Hier kostenlos abonnieren und leicht auf dem Laufenden bleiben!


Quelle und weitere Infos: Springer Professional, SLM Solutions Group

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.