Scale up der Produktion von recycelbarem Epoxyharz

Scale up der Produktion von recycelbarem Epoxyharz

Das Start-up Connora Technologies und die Epoxy Division von Aditya Birla Chemicals werden künftig gemeinsam am Scale up des Herstellerungsprozesse für die recyclebare Epoxy-Duroplasttechnologie Recyclamine im Tonnenmaßstab arbeiten. Eine entsprechende Vereinbarung schlossen die beiden Unternehmen im Juli, berichtet JEC.

„Als Start-up-Unternehmen haben wir in den letzten Jahren sehr hart daran gearbeitet, die Validierung eines großen und angesehenen globalen Produktionspartners wie Aditya Birla Chemicals zu gewinnen. Ihre jahrzehntelange Erfahrung in der Scale-up-Herstellung und dem weltweiten Vertrieb von Epoxidharzen ist für Connora in dieser Phase der Technologievermarktung von unschätzbarem Wert.“
(Dr. Rey Banatao, CEO, Connora)

Epoxid-Duroplaste werden für Klebstoffe, Beschichtungen und Leichtbau in der Elektronik-, Luft- und Raumfahrt-, Automobil-, Windkraft- und Sportartikelindustrie eingesetzt. Connoras Recyclaminsyntheseplattform bietet einen modularen chemischen Ansatz, um neue Polyaminmoleküle herzustellen. Die patentierte Eigenschaft der Recyclamine ist, dass die ausgehärteten Harze zu einem wiederverwendbarem Thermoplast recycelt werden können.

„Vielleicht genauso bemerkenswert wie die Recyclamin-Technologie selbst, ist die Tatsache, dass Connora eine völlig neue Plattform zur Herstellung von Polyaminen entwickelt hat, die nicht die gleichen Toxizitäts- oder Handhabungsrisiken aufweist, wie die heute in der Epoxyindustrie verwendeten konventionellen Amine.“
(Pradip Kumar Dubey, Präsident der Epoxidabteilung von Aditya Birla Chemicals)

Wer mehr über die Technologie wissen möchte, die dahinter steckt, wird hier bei Reinforced Plastics fündig. Das Fachmagazin führte 2012 ein Interview zum Thema mit dem Co-Founder von Connora, Dr. Stefan Pastine.


Quelle und weitere Infos: JEC Composites, Connora

 

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.