STS Group fokussiert auf Leichtbau und E-Mobility

STS Group fokussiert auf Leichtbau und E-Mobility

Die STS Group AG, weltweit tätiger Systemlieferant für die Automotive-Industrie, veräußert ihren Geschäftsbereich Acoustics an die Adler Pelzer Group und fokussiert sich künftig auf die Kernkompetenzen im Leichtbau und der E-Mobilität.

Mit der Veräußerung der auch aufgrund der Corona-Krise unprofitablen Sparte sinkt das Grundkapital des Unternehmens auf 50 Prozent (3 Mio Euro anstatt 6 Mio Euro). Ursächlich dafür seien vor allem der negative Kaufpreis und der Verzicht von Forderungen der STS Group AG gegenüber den verkauften Gesellschaften.

Der Geschäftsbereich Acoustics, der integrierte akustische und thermische Systeme liefert, umfasst fünf Werke (drei in Italien, je eines in Brasilien und Polen). Er erwirtschaftete im ersten Halbjahr 2020 einen Umsatz von 37,5 Mio. Euro und ein EBITDA von -5,1 Mio. Euro. Ohne ihn hätte die STS Group im ersten Halbjahr 2020 ein positives operatives Ergebnis erreicht.

Den Vollzug der Transaktion erwartet STS für das dritte Quartal 2020.


Quelle und weitere Infos: STS Group, Automobil Industrie, Plasticker, Nebenwerte Magazin

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.