„Wir versuchen nicht mehr nur Metallbauteile mit CFK-Werkstoffen nachzubilden, sondern konzentrieren uns inzwischen auf ein Design, das für die Verbundwerkstoffe optimiert ist.“Weiterlesen

Um das Preforming bei FVK zu unterstützen, hat das Fraunhofer Institut für Produktionstechnologie IPT eine Software für Augmented-Reality-Brillen entwickelt. Diese macht das exakte Ausrichten und Positionieren der Halbzeuge auf dem Bauteil sichtbar.Weiterlesen