Für ein Urwahn Bike vereinen sich Stahl als Werkstoff mit hoher spezifischer Dichte, eine moderne Fertigungsmethode und der Anspruch „Made in Germany“ zu einem leichten, nachhaltigen Produkt, das 2022 einen der Design-Awards beim Deutschen Nachhaltigkeitspreis abgeräumt hat. Ramon Thomas, einer der beiden Gründer, erklärt im Interview, warum man auf die Idee kommt, einen Fahrradrahmen aus Stahl additiv zu fertigen – und was Technologie, Werkstoff und Design zusammen bewirken können.Weiterlesen

Der Ukraine-Krieg löst die Coronakrise nahtlos ab. Zeit zum Luftholen bleibt kaum. Denn der Leichtbau ist auf einige Rohstoffe und Materialien angewiesen, die entweder aus der Ukraine oder Russland eingeführt werden, oder aber deren Produktion am russischen Energietropf hängt. Wie ist die Situation aktuell? Welchen Einfluss haben die Energiepreise? Wie angespannt sind die Lieferketten? Eine Bestandsaufnahme.Weiterlesen

Zwischen 50 und 2.000 chemische, mechanisch-technologische oder magnetische Prüfungen pro 1.000 Tonnen Stahlband – diesen Aufwand zur Qualitätssicherung leistet künftig das neu errichtete Prüfzentrum der Steel Division von [hoot_icon icon="fa-address-book" size="14"] Voestalpine am Standort Linz.Weiterlesen

Manchmal müssen Komponenten schwerer werden, um leicht zu sein. Was widersinnig klingt, birgt so viel Innovationspotenzial, dass die Technologie dazu einen Preis nach dem anderen abräumt und zwischenzeitlich sogar Investoren anlocken konnte. Lars Molter und sein Team haben sich mit der Hyconnect GmbH und Fausst der Verbindung von Metallen und Composites verschrieben. Ihr Ziel ist, den faserverstärkten Kunststoffen weitaus mehr Anwendungen zu eröffnen und ihren Einsatz im Leichtbau zu forcieren.Weiterlesen

Stahl ist auch im Leichtbau-Werkstoff-Mix nicht wegzudenken. Wichtig daher, dass sich die Stahlhersteller um umweltschonenden Herstellungsverfahren bemühen. In der Stahproduktion ist vor allem die Dekarbonisierung entscheidend, weshalb ArcelorMittal Germany das Projekt Steel4Future angestoßen hat.Weiterlesen

BASF und Grupo Antolin gestalten gemeinsam die Panoramadach-Konstruktion eines Fahrzeugs mit Kunststoffteilen leichter. Ein Dachrahmen aus Ultradur ersetzt dabei die herkömmliche Stahlkonstruktion.Weiterlesen