Derzeit wird in einem durch die Zukunftsinitiative simul+ geförderten Bedarfskonzept eine Potentialabschätzung und eine technisch-wirtschaftliche Bewertung für das CircEcon-Vorhaben erarbeitet. Ein Schwerpunkt werden Composites sein: vom kreislaufgerechtem Design über optimierte Ressourceneffizienz in der Produktion bis hin zu maximaler Abfallverwertung. Weiterlesen

Umformen von Aluminiumblechen: Der Einsatz des sogenannten Equal-Channel Angular Pressings (ECAP) ermöglicht effektiven Leichtbau und hat das Potenzial, einen erheblichen Beitrag zur Nachhaltigkeit in der Produktion zu leisten.Weiterlesen

Ziel des Projekts Amulet bei ELCA ist es, neue Wertschöpfungsketten zu schaffen, indem der Marktanteil moderner und leichter Werkstoffe wie beispielsweise faserverstärkte Kunststoffe, Leichtmetalle und Keramikmatrix-Verbundwerkstoffe in vier Branchen gefördert wird.Weiterlesen

125.000 Euro Fördermittel – so viel erhielten die TUs aus Chemnitz, Freiberg und Dresden Ende letzten Jahres für CircEcon. Unter dem Schirm und initiiert von der Leichtbau-Allianz Sachsen (LAS) planen die drei Technischen Universitäten ein Forschungszentrum für eine treibhausgasneutrale Kreislaufökonomie.Weiterlesen

Die Leichtbau-Allianz Sachsen gibt mit dem Masterplan „Exzellenz im Leichtbau“ Handlungsempfehlungen, mit denen die Sichtbarkeit und Kompetenz des Freistaats Sachsen erhöht werden können.Weiterlesen