Auf der Reise zu neuen Impulsen im Leichtbau treffen wir diesmal: neue Ideen für das Recycling, auf neue Werkstoffentwicklungen und geklebtes Aluminium. Die leichten Bauteile und Produkte sind als Solarzellen, als Karosserie, als Fahrwerk oder für Fahrräder und Mikromobilität im Einsatz.Weiterlesen

In einer Woche – am 01. und 02. Januar – startet die Erstausgabe der Kongressmesse Lightcon. Am Vortag findet im Rahmen der Hannover Messe der 3. Lightweighting Summit statt, so dass Besucher die „Leichtbau-Tage“ in Hannover schon am 31. Mai einläuten können.Weiterlesen

Faserverbundwerkstoffe sind per se meist eine sinnvolle Idee für Leichtbau, da sie gute mechanische Eigenschaften mit einer sehr geringen Dichte kombinieren. Bei Antefil beschränkt man sich allerdings aus Gründen des Klimaschutzes auf glasfaserverstärkte Thermoplaste und will mit einer besonderen Technologie eine verbesserte Effizienz in der gesamten Prozesskette bewirken können. Warum dazu in der Verarbeitung des Faserwerkstoffs deutlich weniger Energie aufgewendet werden muss, und was das mit der Vision aller Mitarbeiter des Start-ups zu tun hat, lassen wir uns von Christoph Schneeberger, einem der vier Gründer erklären.Weiterlesen

Durch Rollformen werden in der Regel Bleche aus metallischen Werkstoffen umgeformt. Dass sich mit diesem Verfahren aus Multiaxialgelegen auch Preforms für FVK-Profile fertigen lassen ist neu. Diese Technologie wurde von den beiden Gründern der Copro Technology, Arne Stahl und Henrik Borgwardt, entwickelt und zum Patent angemeldet. Warum damit aber weder kosteneffizient und automatisiert Spanten für die Luftfahrt noch Profile für den Automobilbau gefertigt werden und was damit Fahrradfelgen aus Carbon zu tun haben, erzählen die Gründer im Interview.Weiterlesen

Auf der Reise zu neuen Impulsen im Leichtbau treffen wir diesmal: neue Konzepte für Batteriegehäuse, faserverstärkte Kunststoffe auf nachwachsender Rohstoffbasis und Projekte für die Digitalisierung im Leichtbau.Weiterlesen

Die JEC Innovation Awards werden wieder in zehn Kategorien vergeben. In diesem Jahr sind die Anwendungen und Prozesse der Luft- und Raumfahrt,  Oberfläche und Karosserie von Automobil und Nutzfahrzeugen, Hoch- und Tiefbau, Design, Maschinenbau und Ausrüstung, Seeverkehr & Schiffbau, Sport und Freizeit sowie erneuerbare Energien. Es lohnt sich, die kurzen Zusammenfassungen zu den Nominierten hier durchzuschauen, denn nicht alle sind auch in Paris als Aussteller vertreten.Weiterlesen

Der Ukraine-Krieg löst die Coronakrise nahtlos ab. Zeit zum Luftholen bleibt kaum. Denn der Leichtbau ist auf einige Rohstoffe und Materialien angewiesen, die entweder aus der Ukraine oder Russland eingeführt werden, oder aber deren Produktion am russischen Energietropf hängt. Wie ist die Situation aktuell? Welchen Einfluss haben die Energiepreise? Wie angespannt sind die Lieferketten? Eine Bestandsaufnahme.Weiterlesen

Höchst interessant sind die den Entwicklungen in der Impulsreise März 2022 zugrundeliegenden Trends: Reduzierung des CO2-Footprints, geschlossene Kreisläufe im Recycling, nachwachsende Rohstoffe, Batterietechnologie und emissionsfreie Mobilität.Weiterlesen

Für technische Bauteile, Maschinenelemente, Maschinen und kompletten Anlagen werden heute Metalle oder Kunststoffe eingesetzt. Holz ist Baustoff oder für Möbel geeignet aber doch keine ernstzunehmende Alternative für die Industrie – oder doch? Warum der Leichtbauwerkstoff Holz in der Intralogistik zum Standardwerkstoff unter anderem für Ladungsträger werden sollte, erklärt Christoph Alt.Weiterlesen

Die Idee des Projekts T3-Hub: Spritzgegossene Bauteile mit Fasertapes zu verstärken, um Kunststoff und damit letztlich CO2 einsparen zu können, ohne an Lebensdauer durch zu geringe Wandstärken einzubüßen. Aber ist das tatsächlich ein nachhaltiger Weg, um CO2-Emissionen zu senken? Denn eine vollständige Betrachtung muss auch das Recycling einbeziehen, das durch die Hybridisierung des Kunststoffs nicht vereinfacht wird Wir fragen deshalb in unserer Reihe „Köpfe der Leichtbauwelt“ bei Fabian Becker, Projektleiter am AZL, nach.Weiterlesen

Als einer der Leichtbauwerkstoffe für die Zukunft gelten faserverstärkte Kunststoffe. Sie sind leicht, besitzen eine im Vergleich hohe Steifigkeit und Festigkeit und sind formbar. Dabei werden sie als Composites, Faserverbundwerkstoffe, Verbundwerkstoffe, Verbundkunststoffe oder Faserverbundkunststoffe bezeichnet und diese Begriffe häufig auch bedeutungsgleich benutzt.Weiterlesen

Die Impulsreise Leichtbau im Februar zeigt große Bewegung bei den Möglichkeiten für Composites, für faserverstärkte Verbundkunststoffe. Die Anwendungen reichen vom Nutzfahrzeugbau über Batteriegehäuse bis hin zum Bauwesen. Um die Zukunftsfähigkeit dieser Werkstoffe zu sichern wird gleichzeitig am Recycling sowie der Verwendung nachwachsender Rohstoffe gearbeitet.Weiterlesen