Tragflächen für biospritbetriebenes Propellerflugzeug

Tragflächen für biospritbetriebenes Propellerflugzeug

Die Heggemann AG wird für das biospritbetriebene Propellerflugzeug D328eco die Tragflächen zur Serienreife entwickeln und in Folge den Hersteller Deutsche Aircraft damit beliefern. Heggemann ist als Zulieferer spezialisiert auf die Entwicklung und Fertigung komplexer metallischer Leichtbaustrukturen. Die jetzt geschlossene Vereinbarung umfasst die Herstellung des Tragflächengehäuses und des Triebwerkträgers der D328eco.

Das strömungsoptimierte Tragflächendesign der D328eco soll in automatisierten Fertigungsabläufen hergestellt werden. Der fertiggestellte Tragflügel, sowie seine Bauteile werden uneingeschränkt für den Betrieb des Flugzeugs mit nachhaltigen Kraftstoffen geeignet sein. Zur Anwendung kommen neue Dichtungsmittel und Oberflächenschutzmaßnahmen sowie Werkstoffe, die mit allen marktüblichen nachhaltigen Flugtreibstoffen kombinierbar sind.

„Wir haben mit Heggemann den perfekten Partner für die Serienproduktion des Tragflügels der D328eco gefunden. Unsere Visionen und Ziele stimmen überein, wenn es um eine nachhaltige Produktionsplanung geht.“
Nico Neumann, VP Operations and Programmes, Deutsche Aircraft

Die Deutsche Aircraft betrachtet die D328 als Plattform, die die Effizienz- und Leistungskriterien eines modernen und nachhaltigen Flugzeugs erfüllen soll. In Kombination mit neuen und energieeffizienten Technologien soll sie den Weg zum emissionsfreien Fliegen innerhalb der nächsten 15 Jahre ebnen. In einer ersten Stufe soll das biospritbetriebene Flugzeug D328eco auf dem Markt kommen, in einer nächsten Stufe eine D328 mit Wasserstoffantrieb.

Bild oben: Das biospritbetriebene Propellerflugzeug D328eco soll zu einem kleineren CO2-Fußabdruck im Luftverkehr führen. (Quelle: Deutsche Aircraft)


Quelle und weitere Infos: Pressemitteilung, Flugrevue, Aero-Mag

Firmenland

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.