Verbände und Netzwerke stellen sich neu auf

Verbände und Netzwerke stellen sich neu auf

Die letzten Wochen und Monaten waren für die Leichtbau-Branche wahrlich keine Zeit zum Luft holen und ausruhen. Im Gegenteil – hinter den Kulissen wurde intensiv verhandelt. Im Ergebnis sind die Composites-Verbände und Leichtbau-Netzwerke neu miteinander verwoben, die zukünftige Messelandschaft im Leichtbau wurde klarer. Beide Composites-Netzwerke- Composites United und Composites Germany – und zwei Fachmessen – Composites for Europe und Lightcon – wenden sich zunehmend dem hybriden Leichtbau zu und folgen damit dem Trend zu neuen Werkstoffkombinationen im Leichtbau.

Composites Germany

In der Wirtschaftsvereinigung Composites Germany arbeiten seit 1. Juni die AVK Industrievereinigung verstärkte Kunststoffe e.V., das Netzwerk Leichtbau Baden-Württemberg GmbH und die VDMA Arbeitsgemeinschaft Hybride Leichtbau Technologien zusammen. Die Ausrichtung von Composites Germany wird sich künftig nicht nur auf die Wahrnehmung der Interessen der Hersteller und Verarbeiter von Composites-Bauteilen beschränken, sondern auch auf das Zusammenspiel mit anderen Werkstoffen in hybriden Leichtbau-Anwendungen.

Composites Germany vertritt die deutsche Composites-Industrie in Europa über eine aktive Mitgliedschaft in der europäischen Dachorganisation EuCIA. Das für alle Verarbeiter kostenfrei zugängliche Life-Cycle-Assessment Tool der EuCIA zur Bewertung der Umweltauswirkungen bei der Bauteil-Herstellung wurde maßgeblich mitentwickelt. Aktuell wird hier an Recycling-Konzepten und -Lösungen für die europäischen Composites-Hersteller gearbeitet.

Composites Germany ist eng eingebunden in die Gremien der Leichtbau Initiative des Bundeswirtschaftsministeriums, sowohl in den industriellen Beirat als auch in den Strategiekreis der Länderorganisationen.

Zusammen mit dem Messeveranstalter Reed Exhibitions richtet Composites Germany die Fachmesse Composites for Europe aus, die noch in diesem Jahr vom 09. bis 12. November stattfinden soll.

Neue Ansprechpartner bei VDMA und Reed Exhibitions

Dámaso López Ruiz hat seit dem 15.05.2020 die Nachfolge von Dr. Walter Begemann als Projektleiter der VDMA AG Hybride Leichtbau Technologien übernommen. Anfang Juni trat Hans-Christian Früh die Stelle des Projektleiters der Composites for Europe an. Er folgte damit auf Daniel Schäfer.

Composites United

Zwei der vier Gründungsmitglieder der Wirtschaftsvereinigung Composites Germany, CFK Valley e.V. und Carbon Composites e.V., haben sich 2019 zum Composites United e. V. zusammengeschlossen.

Composites United ist als Verband mit 400 Mitgliedsunternehmen und Instituten konzipiert, der gemeinsame Interessen fördert und sich eher international aufstellt. Der Verein wird die Mitglieder in den Mittelpunkt stellen, während Composites Germany Politik und Öffentlichkeit adressiert.

Die Büros der Gründungsmitglieder Carbon Composites und CFK Valley in Berlin, Stade, Augsburg, Stuttgart, Dresden und Kaiserslautern blieben erhalten. Die Internationalisierung soll weiter ausgebaut werden. Bisher gibt es Außenstellen in der Schweiz, Österreich, Belgien, Japan, Korea, China und Indien.

Strategisch-inhaltlich sind beide Netzwerke nicht sehr weit voneinander entfernt, denn auch Composites United hat sich den hybriden Hochleistungs-Leichtbau-Verbundwerkstoffen geöffnet. Eine gegenseitige Unterstützung wurde daher zugesichert.

Zusammen mit der Deutschen Messe wurde die LightCon ins Leben gerufen, deren erste Ausgabe corona-bedingt von diesem Jahr auf den 23. Juni 2021 verschoben wurde. Die Kongressmesse wird materialübergreifend den gesamten Leichtbau adressieren.


Weitere Beiträge zum Thema:

Leichtbau: Start frei für das europäische Netzwerk ELA


Quellen: Pressemitteilungen der Verbände, Netzwerke und Messeveranstalter


Christine Koblmiller

Autor: Christine Koblmiller, Redakteurin, Gründerin, Fachjournalistin aus Leidenschaft, überzeugter Leichtbau-Fan.

Mit dem Metamagazin Leichtbauwelt.de habe ich 2018 den Schritt in die Selbständigkeit gewagt und mit Leichtbauwelt ein neues Medienformat im B2B-Umfeld geschaffen. Seit etwa 25 Jahren bin ich Redakteurin für technische B2B-Fachzeitschriften. Für verschiedene führende Fachmagazine habe ich als eBusiness-Projektmanager Industrie schon 2001 crossmediale Angebote eingeführt, denn die Digitalisierung aller Lebensbereiche hat Einfluss auf unser Informationsverhalten. Deshalb bin ich mir sicher, dass sich die Medienbranche wandeln muss. Mehr über mich finden Sie unter Conkomm, auf Xing oder LinkedIn.

„Leichtbau fasziniert und begeistert Techniker. Er ist für die Herausforderungen der Zukunft unabdingbar. Deshalb bin ich sicher, dass der Markt für ein Angebot wie Leichtbauwelt.de reif ist.“

 

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.