Was kostet Leichtbau im Automobil?

In einem ausführlichen Online-Beitrag fasst Autor Thomas Siebel den bisherigen Kenntnisstand zu den Kosten von Leichtbau beim Auto zusammen: „Je nach Leichtbau-Ansatz schwanken diese zwischen drei und 40 Euro pro eingespartem Kilogramm.“

Er betrachtet dazu sowohl die Inhalte eines Fachbuchs „Technologiefusion für multifunktionale Leichtbaustrukturen“ als auch mehrerer Veröffentlichungen aus dem Jahr 2019 der mittlerweile eingestellten Fachzeitschrift Lightweight Design.

Sein Fazit: Die Großserie setzt noch auf Metall, Faserverbundwerkstoffe werden aber zunehmend wettbewerbsfähig. Und: Die Kosten für den Leichtbau sind nicht so einfach zu beziffern, denn sie unterscheiden sich je nach Bauteil.

Leichtbau muss aber nicht zwangsläufig in Mehrkosten münden, zuweilen können durch die Gewichtsreduktion pro eingespartem Kilogramm sogar Kosten reduziert werden.

Bild oben: Leichtbau ist teuer – stimmt das? Dieser Frage geht ein Online-Beitrag nach. (Quelle: Pixabay | Loufre)


Quelle und weitere Infos: Springer Professional

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.