Wer forscht zu Bionik und Leichtbau?

Da bionische Produkt- und Materialentwicklung im Leichtbau ein hohes Maß an disziplinübergreifender Zusammenarbeit erfordert, macht es Sinn, Kontakte zu Forschung und Wissenschaft zu knüpfen, deren Spezialgebiete Bionik und Leichtbau sind. Wo und wer aber forscht zu diesen oder einem Querschnitts- oder Anwendungsgebiet für Bionik im Leichtbau?

Ein guter Startpunkt für die Recherche nach dem passenden Partner sind die thematischen Netzwerke. Dazu zählt zum Beispiel der Verein Biokon mit Sitz in Berlin, unter dessen Dach deutschlandweit Wissenschaftler und forschende Unternehmen zusammenarbeiten. Das Kompetenznetzwerk Biomimetik bündelt verschiedene bionisch arbeitende Forschungsgruppen in Baden-Württemberg. Beteiligt sind die unter anderem die Universitäten Freiburg, Tübingen und Stuttgart, das Institut für Textil- und Verfahrenstechnik Denkendorf, das Karlsruher Institut für Technologie sowie die Hochschulen Reutlingen und Mannheim.

Für kleine und mittlere Unternehmen mit Interesse an bionischen Forschungskooperationen könnte auch die Initiative Bionica nützlich sein. Ziel dieses deutsch-niederländischen Projektes ist es, die Innovationsmethodik „Bionik“ kleinen und mittleren Unternehmen zugänglich zu machen. Das Projekt versteht sich als Dienstleistung für die Implementierung der nachhaltigen Technologie Bionik in KMU und soll dort vor allem bei der Entwicklung konkreter Prototypen unterstützen.

Tabelle unten: Diese – alphabetisch nach Standort sortierte – Übersicht der bionischen Forschungslandschaft in Deutschland gibt einen ersten Überblick über die Forschungsgruppen, deren Arbeit mit Leichtbau zu tun hat:

 
Standort Institut Name / Fakultät / Forschungsbereich Schwerpunkte Leitung / Ansprechpartner
Bayreuth Universität Bayreuth Fibrelab Fasermaterialien Prof. Dr. Thomas Scheibel
Bremen Hochschule Bremen Bionik Innovations Centrum BIC Biologische Werkstoffe, Funktionsoberflächen, Optimierung,     Fluiddynamik,    Lokomotion der Tiere, Organisation Prof. Dr. Antonia B. Kesel
Bremerhaven Alfred Wegener Institut Bionischer Leichtbau und funktionelle Morphologie Leichtbau Dr. Christian Hamm
Denkendorf DITF Faserverbund / Leichtbau Fasermaterialien, Textilien Prof. Dr.-Ing. Markus Milwich
Freiburg Universität Freiburg Institut für Biologie II, Arbeitsgruppe: Botanik – Funktionelle Morphologie und Bionik Pflanzenbionik, Biomimetik Prof. Dr. Thomas Speck
Gelsenkirchen Westfälische Hochschule Westfälisches Institut für Bionik Leichtbau Prof. Dr. Tobias Seidel
Hamm-Lippstadt Hochschule Hamm Lippstadt Forschungsbereich Materialwissenschaften / Bionik & Materialentwicklung Materialdesign / Leichtbau Prof. Dr. Helge-Otto Fabritius
Ilmenau TU Ilmenau Fakultät für Maschinenbau / FG Biomechatronik Brücke zwischen Mechatronik – Biologie – Medizin Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. med. (habil.) Hartmut Witte
Karlsruhe Hochschule Karlsruhe Fakultät Maschinenbau & Mechatronik / Bionik Labor u.a. Robotik Prof. Dr.-Ing. Ramon Estaña
Kiel Universität Kiel Funktionelle Morphologie und Biomechanik Haftung, Struktur, Oberflächen Prof. Dr. Stanislav N. Gorb
Kleve / Kamp-Lintfort Hochschule Rhein-Waal Fakultät Technologie und Bionik Robotik / Materialdesign Prof. Dr.-Ing. Dirk Nissing
München TU München Munich School of BioEngineering u.a. Materialdesign und bioinspirierte Technologien Prof. Dr. Franz Pfeiffer
Nürnberg TH Nürnberg Forschungsbereich Neue Materialien Materialdesign, Konstruktion, Bewegung Prof. Dr.-Ing. Rüdiger Hornfeck
Saarbrücken HTW Saar Fakultät Ingenieurwissenschaften – Studiengang Konstruktionsbionik und b-e-n bioengineering network Konstruktion Prof. Dr. Hans-Joachim Weber
Stuttgart Universität Stuttgart Bionik als integraler Bestandteil unterschiedlicher Forschungsbereiche u.a. Textil- und Fasertechnik, Robotik, Bauwesen verschieden – je nach Fakultät
Stuttgart Fraunhofer Institut IPA Biomechatronische Systeme Mechatronik Dr. med. Urs Schneider
Wissen/Sieg Technologie Institut für Metall und Engineering TIME Produkt- und Prozessoptimierung auch mit bionischen Ansätzen für Metallverarbeitung Dr.-Ing. Ralf Polzin

Falls Ihr Insitut, Ihre Forschungsgruppe oder -einrichtung fehlen, freue ich mich über einen Hinweis mit Angabe von Standort, Institution / Fakultät/ Netzwerk sowie Schwerpunkten und Ansprechpartner per Mail an die Redaktion.


Christine Koblmiller

Autor: Christine Koblmiller, Redakteurin, Gründerin, Fachjournalistin aus Leidenschaft

Mit dem Metamagazin Leichtbauwelt.de hat sie 2018 den Schritt in die Selbständigkeit gewagt und mit Leichtbauwelt ein neues Medienformat geschaffen, das sie zum Erfolg führen wird.
Christine Koblmiller ist seit 1995 Redakteurin für technische B2B-Fachzeitschriften. Für diese Fachmagazine der SVHFI (Süddeutscher Verlag Hüthig Fachinformation), der Fachinformations-Tochter des Süddeutschen Verlages, hat sie als eBusiness-Projektmanager Industrie den Online-Bereich maßgeblich mitgestaltet und schon im Jahr 2001 crossmediale Angebote eingeführt. Mehr über Christine Koblmiller unter Conkomm, auf Xing oder LinkedIn.

„Leichtbau fasziniert und begeistert Techniker. Ich bin überzeugt davon, dass der Markt für ein Angebot wie Leichtbauwelt.de reif ist.“

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.