Thomas Niendorf: Ausgezeichnete 3D-Druck-Forschung in Kassel

Thomas Niendorf: Ausgezeichnete 3D-Druck-Forschung in Kassel

Auf der „ASTM International Conference on Additive Manufacturing“ (ASTM ICAM 2020), einer internationalen Tagung zum Thema Additive Fertigung, wurde der Kasseler Professor Thomas Niendorf für seine Beiträge zur Bewertung der Sicherheit und Zuverlässigkeit additiv gefertigter Werkstoffe mit dem „Award of Excellence in Research“ des ASTM AM Center of Excellence ausgezeichnet. Prof. Niendorf leitet an der Universität Kassel das Fachgebiet Metallische Werkstoffe im Institut für Werkstofftechnik.

„Diese Auszeichnung bedeutet mir sehr viel, da sie zeigt, dass wir in Kassel einen erheblichen Beitrag zur weltweiten Verbreitung und Akzeptanz dieser faszinierenden technologischen Neuentwicklung beigetragen haben. Gerade die Strategie, vorrangig die Werkstoffeigenschaften der additiv gefertigten Strukturen grundlegend zu analysieren und umfassend zu bewerten sowie deren Zuverlässigkeit in verschiedenen Anwendungsbereichen in den Fokus zu rücken, war mir immer ein wichtiges Anliegen.“
Prof. Dr. Thomas Niendorf, Universität Kassel

Wer ist die ASTM?

Zuständig für Normen in Deutschland ist das Deutsche Institut für Normierung, kurz DIN. Das Pendant zu dieser Organisation in Amerika ist ASTM International, vormals bekannt unter dem Namen American Society for Testing and Materials. Vor etwas mehr als zehn Jahren hat die ASTM einen Ausschuss ins Leben gerufen, um Standards für die additive Fertigung zu entwickeln – besser bekannt unter dem Namen 3D-Druck. Aus diesem Ausschuss hat sich eine internationale Kooperation entwickelt, die führende Expertinnen und Experten im 3D-Druck weltweit vereint: Das ASTM International Additive Manufacturing Center of Excellence, kurz AM CoE.

Bild oben: Der Werkstofftechniker Prof. Dr. Thomas Niendorf erhält den renommierten „Award of Excellence in Research“ für seine Forschung zum 3D-Druck von Metallen. (Quelle: Uni Kassel | Andreas Fischer)


» Mehr Infos zum Unternehmen im Firmenland: Uni Kassel


Quelle und weitere Infos: Pressemitteilung, Stahleisen, Form+Werkzeug, Umformtechnik, CADplace

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.