ERCI Innovation Award 2020 für Drehgestellrahmen von CG Rail

Das Unternehmn CG Rail hat den Innovationspreis des europäischen Eisenbahnclusters ERCI in der Kategorie „innovativstes KMU“ erhalten. Ausgezeichnet wurde das Unternehmen für einen Leichtbau-Drehgestellrahmen aus CFK in Differentialbauweise.

Alle vier Hauptkomponenten des Drehgestellrahmens – die Längs- und Querträger – bestehen komplett aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Damit ist er um die Hälfte leichter als vergleichbare Drehgestellrahmen aus Metall. Gleichzeitig erfüllt er alle Anforderungen an Brandschutz und Impactverhalten und erlaubt darüber hinaus die Integration von Sensorik für die Bauteilüberwachung und zustandsbasierte Instandhaltung.

Das Bauteil überzeugt mit hoher Lebenserwartung. (Quelle: CG Rail)

In zyklischen Tests nach DIN EN 13749 hat der Rahmen zwölf Millionen Lastwechsel überstanden. Das Lastniveau war dabei um bis zu 60 Prozent höher als die normale Betriebslast. Dies entspricht einer Lebensdauer von mehr als 33 Jahren.

Die Entwicklungszeit für den Rahmen, der automatisiert und Industrie 4.0-basiert gefertigt wird, betrug lediglich 15 Monate. Er wird bereits im weltweit ersten Leichtbau-Zug Cetrovo eingesetzt. Dieser ist ein Projekt des weltweit größten chinesischen Schienenfahrzeugherstellers CRRC. Für diesen Zug entwickelte der Zulieferer bereits die Frontkabine, den Wagenkasten und die Unterflurverkleidung in Carbon-Bauweise.

Derzeit entsteht bereits die zweite Generation des CFK-Drehgestellrahmens. Das Ziel lautet diesmal, Masse und Fertigungskosten weiter zu senken und zusätzliche Sensorik zu integrieren.

Bild: Die Längs- und Querträger des Leichtbau-Drehgestellrahmens bestehen komplett aus CFK. (Quelle CG Rail)


» Mehr Infos zum Unternehmen im Firmenland: CG Rail


Quelle und weitere Infos: CG Rail, Ingenieur.de, Leichtbau Sachsen

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.