Premiere der LightCon auf Herbst 2021 verschoben

Premiere der LightCon auf Herbst 2021 verschoben

Neuer Termin für die LightCon ist der 6. bis 7. Oktober 2021. Die Verschiebung vom Sommer in den Herbst ist vor dem Hintergrund der aktuell weiterhin bestehenden behördlichen Beschränkungen aufgrund der Pandemie alternativlos. Trotz vorsichtiger Öffnungsstrategien und einer anlaufenden Corona-Impfkampagne ist die Planung und Durchführung einer Präsenzveranstaltung mit Blick auf die Gesundheit aller Beteiligten sowie deren geschäftlichen Erfolg derzeit noch nicht wieder möglich. Vor diesem Hintergrund haben die Veranstalter beschlossen, die neue technologieübergreifende Plattform für Leichtbaulösungen ein weiteres Mal zu verschieben.

Die LightCon wird auf dem Messegelände in Hannover auch im Herbst als hybride Veranstaltung ausgerichtet und erhält über diesen Weg eine zusätzliche internationale Reichweite für Aussteller und Besucher. Zu den angebotenen Features zählen unter anderem Aussteller-Livestreamings, Business Dating und Matchmaking sowie neue Formen der digitalen Produktpräsentation.

„Es fällt uns nicht leicht, die Premiere der LightCon erneut zu vertagen. Wir haben gemeinsam mit unseren Partnern viel Energie und Kreativität in die Konzeption und das Programm der neuen Leichtbau-Messe gesteckt und dafür viel positives Feedback aus dem Markt erhalten. Aber wir brauchen für eine erfolgreiche Erstveranstaltung ein sicheres Umfeld, und das wird voraussichtlich erst im Herbst gegeben sein.“
Olaf Daebler, Global Director LightCon bei der Deutschen Messe.

Die LightCon wird Ausstellern und Fachbesuchern die Möglichkeit bieten, sich über das gesamte Spektrum der Schlüsseltechnologie Leichtbau auszutauschen. Die neue Kongressmesse ist international die erste Plattform, die Leichtbaulösungen für eine Vielzahl von Anwenderbranchen material- und technologieübergreifend abbildet. Schirmherr der neuen Veranstaltung ist der Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Peter Altmaier.

Weitere Partner der Kongressmesse sind Berlin Partner, C³ carbon concrete composite, der Bundesverband der Deutschen Gießerei-Industrie, der Industrieverband Massivumformung, die International Magnesium Association, die Interessengemeinschaft Leichtbau (igeL), das Leichtbaucluster Landshut, der Stahlverband VDEh, Mobility goes Additive, das Cluster NanoMikroWerkstoffePhotonik.NRW, Neue Materialien Fürth GmbH sowie die Cluster Nanotechnologie und Neue Werkstoffe (bayern innovativ).


Quelle und weitere Infos: Pressemitteilung

Firmenland

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.