Glasfaserverstärktes Polypropylen-Granulat für den 3D-Druck

DSM bietet ein druckfähiges PP-Granulat mit Glasfaserverstärkung. (Quelle: DSM | K-Zeitung)

Royal DSM hat ein neues glasfaserverstärktes Polypropylen-Granulat für den 3D-Druck leichter Strukturkomponenten auf den Markt gebracht.

Der glasfaserverstärkte Thermoplast mit der Bezeichnung Arnilene AM6001 GF (G) wurde laut Royal DSM für die Fertigung von Kleinserien und die dezentrale Fertigung entwickelt. Es bietet die mechanischen, thermischen und chemischen Eigenschaften eines herkömmlichen glasfaserverstärkten Popypropylens, wobei die Eigenschaften des Polypropylen bei der Modifikation weitgehend erhalten geblieben sind, wie es heißt.

Anwendungsmöglichkeiten lägen, so das Unternehmen, unter anderem in Struktur- und Leichtbauteilen für Automobile.


Quelle und weitere Infos: K-Zeitung online, 3druck.com, tctmagazine, DSM

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.