Online-Tagung am 24. Februar: 10. Landshuter Leichtbau-Colloquium

Online-Tagung am 24. Februar: 10. Landshuter Leichtbau-Colloquium

Das Thema des mittlerweile 10. Landshuter Leichtbau-Colloquiums (24./25. Februar 2021) lautet „Leichtbau – von der Wissenschaft bis zur Schlüsseltechnologie für Ressourceneffizienz“. Denn seit der ersten Veranstaltug im Jahr 2003 hat sich das Thema Leichtbau von der wissenschaftlichen Querschnitts-Disziplin zur national und auch international in Wissenschaft, Politik und Wirtschaft anerkannten Schlüsseltechnologie für Energie- und Ressourceneffizienz entwickelt.

Das Programm (pdf) bietet aktuelle Erkenntnisse und Entwicklungen von der Grundlagen- sowie angewandten Forschung über industrielle Anwendungen bis hin zum fertigen Leichtbau-Produkt. Die Schirmherrschaft des 10. LLC hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) übernommen.

Die Themen der Sessions werden vom Veranstalter, dem Leichtbau-Cluster der Hochschule Landshut wie folgt aufgeteilt:

  • Additive Fertigung,
  • Charakterisierung von Faserverbundstrukturen,
  • Faserverbundstrukturen,
  • Fertigungstechnologien für den Leichtbau,
  • Herstellung von Verbundwerkstoffen,
  • Leichtbaukonstruktion,
  • Metallische Leichtbauwerkstoffe,
  • Modellierung und Simulation,
  • Reparaturverfahren hybrider Strukturen,
  • Sandwichstrukturen,
  • Tailored Fiber Placement und
  • Verbindungstechnik.

Die Veranstaltung findet wegen der Corona-Pandemie erstmals online und deshalb ohne begleitende Fachausstellung statt. Da das Netzwerken aber einen wichtigen Bestandteil der Veranstaltung darstellt, wird es nach den Sessions – zusätzlich zur Diskussion nach den einzelnen Vorträgen – beim „Meet the Scientist“ eine Gelegenheit zum intensiven Austausch mit den Vortragenden geben.

Das Landshuter Leichtbau-Colloquium ist ein werkstoff-, konstruktions- und produktübergreifendes Forum, um ausgewählte Leichtbaukonzepte und -lösungen zu präsentieren. Die Veranstaltung wird im Turnus von zwei Jahren an der Hochschule Landshut durchgeführt. Zur zweitägigen Veranstaltung erscheint ein Tagungsband, der die vielfältigen Erstveröffentlichungen des Colloquiums einem breiten Publikum zur Verfügung stellt. Organisiert wird das Colloquium alle zwei Jahre vom Leichtbau-Cluster der Hochschule Landshut, die wissenschaftliche Leitung liegt bei Prof. Dr. Otto Huber.

Die Veranstaltung ist für Teilnehmer kostenfrei und wird über Zoom durchgeführt. Eine Anmeldung sei aus organisatorischen Gründen jedoch erforderlich, so der Veranstalter.


» Mehr Infos zum Unternehmen im Firmenland: Hochschule Landshut


Quelle und weitere Infos: Hochschule Landshut

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.