Selective Laser Melting für Bugfahrwerk-Komponente

Selective Laser Melting für Bugfahrwerk-Komponente

In der Luftfahrt werden zunehmend auch große Bauteile mit Leichtbau-Werkstoffen und in additiven Verfahren herstgestellt. Ein besonders großes und belastetes Bauteil haben sich nun SLM Solutions und Safran Landing Systems vorgenommen: Sie wollen erstmals eine Bugfahrwerk-Komponente für einen Business-Jet per Selective Laser Melting herstellen.

Das Bauteil überträgt die Last vom Rad auf die Flugzeugstruktur und wird nach dem Start eingezogen. Dabei entstehen hohe Belastungen, weshalb das Bauteil aus einer Titanlegierung besteht.

Mit einem vertikal erweiterten Bauraum ist die Maschine für das Herstellen großer Bauteile – wie einer Bugfahrwerk-Komponente – optimiert. Eine ihrer Stärken soll ihre hohe Flexibilität sein. Designänderungen können dadurch schnell modifiziert, hergestellt und getestet werden. Folglich wird bei der Prototypenentwicklung weniger Zeit benötigt.

„Mit der additiven Fertigung lässt sich in der Qualifizierungs- und Zertifizierungsphase Zeit sparen. Wir waren in der Lage, das Bauteil in wenigen Tagen zu produzieren und für Tests bereitzustellen.“
Gerhard Bierleutgeb, EVP Global Services & Solutions bei SLM Solutions

Bild oben: Safran Landing Systems und SLM Solutions testeten das Selective Laser Melting zur Herstellung einer Komponente für einen Bizjet. (Quelle: SLM Solutions)


Quelle und weitere Infos: Pressemitteilung, Konstruktionspraxis, Mosttech.at, Additive Industrie.de

Firmenland

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.