Warum Teamarbeit bei der FVK-Produktentwicklung wichtig ist

In einem Interview erläutert David May, Lehrbeauftragter am Institut für Verbundwerkstoffe in Kaiserslautern und Autor des Buches „Integrierte Produktentwicklung mit Faser-Kunststoff-Verbunden“, warum der Entwicklungsschritt in der Prozesskette bei Faser-Kunststoff-Verbunden (faserverstärkte Kunststoffe – FVK) entscheidend ist für das spätere Automatisieren des Prozesses.

So sei es wichtig, bereits in einer frühen Phase der Produktentstehung in einem disziplinenübergreifenden Team zusammenzuarbeiten. Notwendig sei darüber hinaus für jeden einzelnen Spezialisten auch ein Verständnis für die Disziplin der anderen Teammitglieder. Neben dem Vertriebsingenieur sollten im Entwicklungsteam auch ein Konstrukteur, ein technischer Einkäufer und ein Prozesstechniker am Projekttisch sitzen.


Quelle und weitere Infos: Springerprofessional

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.