Nickel-Legierung für additive Fertigung hochbelasteter Bauteile

Nickel-Legierung für additive Fertigung hochbelasteter Bauteile

EOS bietet mit Nickel-Alloy IN939 einen hochtemperaturbeständigen, rissfreien Werkstoff für den industriellen 3D-Druck, der sich auch für Turbinen und andere Bauteile der Energiebranche eignet.

Bei dem Metallpulver handele es sich um eine Nickel-Chrom-Legierung mit einer exzellenten Balance zwischen Festigkeit in Hochtemperaturbereich, Korrosions- und Oxidationsbeständigkeit, Ermüdungs- und Kriechfestigkeit bei Temperaturen von bis zu 850 ℃ (1.560 °F). Der Werkstoff biete bessere Festigkeitseigenschaften, Validierung, Zuverlässigkeit und Rissbeständigkeit als ähnliche, auf dem Markt erhältliche Werkstoffe. Damit additiv hergestellte Bauteile könnten durch ausscheidungshärtende Wärmebehandlungen gehärtet werden.

Die Legierung wird auf der AM-Plattform EOS M 290 verarbeitet und eignet sich dank ihrer Materialeigenschaften besonders für den Einsatz bei der Herstellung von industriellen Gasturbinen (Schaufeln, Flügel, Hitzeschilde) sowie Mikroturbinen, Turboladern, Teilen für die Energieindustrie und anderen Anwendungen der Energiebranche, die hohen Temperaturen und extremen Bedingungen ausgesetzt sind. Eine erste Anwendung des Materials ist durch den Betreiber von Gasturbinenkraftwerken Power Systems Mfg. LLC (PSM) geplant.

„EOS NickelAlloy IN939 wurde entwickelt, um in der additiven Fertigung die Eigenschaften einer gegossenen Nickellegierung zu erreichen oder sogar zu übertreffen. Das PSM-Anwendungsszenario und deren frühe Erfolge mit dem Werkstoff bestätigen unsere Einschätzung, dass wir für diesen Werkstoff weitere Anwendungen in weiteren Branchen sehen.“
Kevin Minet, Team Supervisor Metallwerkstoffe und Prozesse bei EOS

Bild oben: Segmente für eine Gasturbine der Oberklasse zur Stromerzeugung aus EOS NickelAlloy IN939 (Quelle: EOS)


Quelle und weitere Infos: Pressemitteilung, 3D-grenzenlos

Firmenland

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.