Energieeffizientes Bauen mit pultrudierten Verbundwerkstoffen

Energieeffizientes Bauen mit pultrudierten Verbundwerkstoffen

Die European Pultrusion Technology Association (EPTA) legt in einem neuen Bericht dar, wie Verbundwerkstoffe dazu beitragen können, die thermische Leistung der Gebäudehülle zu verbessern, um die immer strengeren Energieeffizienzvorschriften zu erfüllen. Der EPTA-Bericht „Opportunities for pultruded composites in energy-efficient buildings“ stellt energieeffiziente Pultrusions-Lösungen für verschiedene bauliche Herausforderungen vor.

„Vorschriften und Normen für die U-Werte (Wert für den Wärmeverlust) von Gebäudeelemente werden zunehmend strenger und so den verstärkten Einsatz von energieeffizenten Materialien und Strukturen befördern. Pultrudierte Profile bieten eine attraktive Kombination von Eigenschaften für den Bau energieeffizienter Gebäude: eine niedrige Wärmeleitfähigkeit, um Wärmebrücken zu minimieren, zusammen mit ausgezeichneter mechanischer Leistung, Haltbarkeit und Designfreiheit.“
Dr. Elmar Witten, Sekretär der EPTA.

Energiesparende Fenster und Türen: Glasfaserverbundwerkstoffe sind laut EPTA das Material der Wahl für hochwertige Fenstersysteme, die eine bessere Gesamtleistung als Holz-, PVC- und Aluminiumalternativen bieten. Pultrudierte Rahmen können eine Lebensdauer von 50 oder mehr Jahren bei minimalem Wartungsaufwand erreichen und begrenzen die Wärmebrücken, so dass weniger Wärme durch den Rahmen übertragen wird und spätere Probleme mit Kondensation und Schimmel. Die pultrudierten Profile bleiben auch bei extremer Hitze und Kälte formstabil und fest und dehnen sich in ähnlichem Maße aus wie das Glas, was zu einer geringeren Ausfallquote führt. Pultrudierte Fenstersysteme mit sehr niedrigen U-Werten ermöglichen erhebliche Energie- und Kosteneinsparungen.

Thermisch getrennte Verbindungselemente: Isolierte Beton-Sandwichelemente werden häufig für den Bau moderner Gebäudefassaden verwendet. Die äußere Betonschicht wird in der Regel mit Stahlstäben mit der inneren Schicht verbunden. Dabei besteht jedoch die Gefahr, dass eine Wärmebrücke entsteht, die eine Wärmeübertragung zwischen dem Innen- und Außenbereich des Gebäudes ermöglicht. Wenn ein hoher Dämmwert gefordert ist, werden die Stahlverbinder durch pultrudierte Verbundstäbe ersetzt, die den Wärmefluss „unterbrechen“ und den U-Wert der fertigen Wand verbessern.

Sonnenschutzsysteme: Der solare Wärmegewinn durch großflächige Verglasungen kann zu einer Überhitzung des Gebäudeinneren führen, was den Einbau einer energieintensiven Klimaanlage erforderlich macht. Daher werden zunehmend „Brise soleils“ (Sonnenschutzvorrichtungen) an der Gebäudeaußenseite eingesetzt, die den Lichteinfall und die Sonnenwärme in das Gebäude steuern und den Energiebedarf senken. Pultrudierte Verbundwerkstoffe sind hier durch ihre hohe Festigkeit und Steifigkeit, ihr geringes Gewicht für eine einfache Montage, die Korrosionsbeständigkeit und den geringeren Wartungsbedarf sowie der Formstabilität über einen großen Temperaturbereich eine attraktiven Alternative zu herkömmlichen Baumaterialien.

Regenschutzverkleidung und Vorhangfassaden: Regenschutzfassaden sind eine beliebte und kostengünstige Möglichkeit, ein Gebäude zu isolieren und wetterfest zu machen. Leichte, korrosionsbeständige Verbundwerkstoffe bieten eine dauerhafte Lösung für die äußere „Haut“ der Platten, die als primäre wasserabweisende Schicht fungiert. Verbundwerkstoffe werden auch als Füllung in modernen aluminiumgerahmten Vorhangfassadensystemen eingesetzt. Projekte, bei denen pultrudierte Rahmensysteme für verglaste Vorhangfassaden verwendet werden, werden ebenfalls realisiert, wobei Verbundwerkstoffe ein großes Potenzial zur Verringerung der Wärmebrücken bieten, die mit herkömmlichen Aluminium-Glas-Vorhangfassadenrahmen verbunden sind, ohne dass die Verglasungsfläche beeinträchtigt wird.

Bild oben: Vorhangfassaden aus pultrierten Verbundwerkstoffen verringern Wärmebrücken und sparen Energie. (Quelle: Arte Charpentier Architectes )


Quelle und weitere Infos: EPTA-Bericht, International Textile Market

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.